Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir bemühen uns mit großem persönlichen Engagement dass jeder einzelne Gast eine schöne Zeit bei uns verbringen kann. Damit das gelingt, bitten wir Sie um Verständnis, dass wir dies nur auf Basis der folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen vornehmen:

1. Geltung
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Besucher, die die in der Veranstaltungs-Arena Ehrenberg von Kastner’s Dinner & Show durchgeführten Veranstaltungen besuchen.

2. Vertragsabschluss / Erwerb der Eintrittskarten

Alle Veranstaltungskarten werden ausschließlich im Namen und auf Rechnung des Veranstalters verkauft. Mit der Kartenbestellung und dem Erwerb einer Veranstaltungskarte bestätigt der Erwerber, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis zu nehmen und bindend zu akzeptieren.

Die Vertragsbeziehung kommt ausschließlich zwischen dem Veranstalter und dem Gast zustande. Der Gast handelt im eigenen Namen und auf eigene Rechnung. Ein Wiederverkauf von Eintrittskarten ist untersagt, ebenso das gewerbsmäßige oder kommerzielle Weiterhandeln ohne vorherige Zustimmung durch den Veranstalter. Insbesondere gilt dies für den Verkauf von Eintrittskarten zu überhöhten Preisen an Dritte oder eine Versteigerung der Karten über das Internet mit der Absicht einen Gewinn zu erzielen.

Der Rechnungsbetrag ist am Tag der Buchung fällig. Bei der Bestellung von Eintrittskarten für Freizeitveranstaltungen (Theater, Musical, Sport usw.) liegt kein Fernabsatzvertrag vor. Dies gilt somit auch für „Kastner’s Dinner & Show. Aus diesem Grund steht dem Erwerber kein Widerrufsrecht und kein Rückgaberecht gegenüber dem Veranstalter zu. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit verbindlich und der Erwerber ist zur Bezahlung verpflichtet.

Eine bezahlte Eintrittskarte ermächtigt zum einmaligen Besuch von Kastner’s Dinner & Show am angegebenen Datum und beinhaltet die Show, das Menü und den Sektempfang. Alle übrigen Getränke werden gesondert verrechnet.

Der Gast wird durch den Veranstalter innerhalb seiner erworbenen Sitzplatzkategorie ohne Anspruch auf eigene Wahl des Tisches platziert.

Ist es dem Gast nicht möglich, die Veranstaltung am Veranstaltungstag, für den er die Eintrittskarte erworben hat, zu besuchen, so verfällt diese ohne Rückerstattung des Kaufpreises.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor eine Veranstaltung bei zu geringer Teilnehmerzahl zu stornieren. Der Veranstalter gibt einen neuen Termin bekannt, sodass der Kunde einen neuen Termin wählen kann. Kann oder will der Kunde nicht zu diesem Termin erschienen, bekommt dieser den bezahlten Betrag binnen 5 Werktagen zurück.

3. Haftung

Für Sach- und Körperschäden übernimmt der Veranstalter keinerlei Haftung. Ist es dem Veranstalter nicht bzw. nur mit Verzögerung möglich, die Veranstaltung durchzuführen, oder es werden andere vertragswesentliche Pflichten verletzt, ist bei leichter Fahrlässigkeit der Schadenersatz auf den vorhersehbaren Schaden beschränkt.

4. Hausordnung

Der Hausordnung des Veranstalters ist Folge zu leisten, ebenso den Weisungen des Servicepersonals und anderer Mitarbeiter des Veranstalters.

Es ist untersagt, Haustiere oder gefährliche Gegenstände zur Veranstaltung mitzubringen.

5. Datenschutz

Personenbezogene Daten (z.B. Name, Adresse, Mailadresse, Telefonnummer) werden vom Veranstalter unter Einhaltung der auf den Vertrag anwendbaren Datenschutzbestimmungen bearbeitet.

Die Daten werden im Rahmen des Vertrages im erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren erhoben, verarbeitet und genutzt. Der Veranstalter ist bis auf Widerruf des Gasts berechtigt, die erhaltenen Daten ausschließlich zu eigenen Zwecken zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen. Soweit es für die Durchführung der Veranstaltung erforderlich ist, ist dem Veranstalter gestattet, Daten an Dritte weiterzugeben. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen durch den Gast widerrufen werden.

6. Ton-, Film- und Videoaufnahmen

Mit der Teilnahme an einer Veranstaltung stimmt der Gast zu, dass Videos und Fotos, die von ihm während der Veranstaltung gemacht worden sind, für Werbezwecke des Veranstalters verwendet werden dürfen und verzichtet ausdrücklich auf einen Vergütungsanspruch. Diese Einwilligung erfolgt zeitlich und räumlich unbeschränkt.

7. Schlussbestimmungen

Es gilt das österreichische Recht. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags ganz oder teilweise unwirksam werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Eine ganz oder teilweise unwirksame Regelung wird durch eine Regelung ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen möglichst nahe kommt.